MS Stubnitz

Guts Pie Earshot ist Bewegung, rasende Geschwindigkeit, pure Energie. Dann wieder Ruhe und fast Stillstand. Punk-Konzert und Techno-Party.Cello. Drums. Tanzen. Love Music Hate Fascism.

Guts Pie Earshot LIVE
Die Band wurde 1991 als „Punkband mit Cello“ namens Flowerhouse in Köln gegründet und war aus Lucy Killed The Dragon hervorgegangen. Von Anfang an war ihr politischer Bezug die Hausbesetzer- und Bauwagenplatz-Szene, und ihre Verbundenheit zu Bands wie The Ex, Chumbawamba und Dog Faced Hermans. No Means No beeinflussten sie in ihrer Anfangszeit ebenfalls. Die Konzerte waren und sind immer noch oft kleine Locations und Squats, und dem Do It Yourself-Gedanken verbunden.

1993 wurde die Band in Guts Pie Earshot umbenannt. Sie bestand damals aus Patrick Cybinski (div. Orchester, Theatermusik und Hörspiele), Jean Jacobi (Tecbilek, Ministry of Good Vibrations), Anneke Pohl (früher bei der Bonner Band Loonies), Alex Franke (techn. Tonmeister, Produzent; auch PHEW!) und Gunther Steudel (inzwischen Komponist von zeitgenössischer Filmmusik).

+ http://www.gutspieearshot.de/

Danach Aftershow Party:

Laderaum 4: DRM BSS CREW
+
+ https://www.youtube.com/watch?v=0OjvDjXHdYU&t=2118s
+

Laderaum 1: Hardtekk u.a. mit @nomi elektra


5-10€ nach Selbsteinschätzung
Seit 1992 ist der liebevoll ausgebaute Bauch der MS Stubnitz angesagter Veranstaltungsort für Live-Musik, Clubnächte, Festivals, Lesungen und Filmnächte. Zum »Reflektor Nils Frahm« legt das Schiff in unmittelbarer Nähe der Elbphilharmonie an – und lädt dazu ein, die Abende bei elektronischen Klängen bis in die Nacht zu verlängern. Wer auf der Bühne steht? Erfährt man erst unter Deck.
___
Since 1992, the lovingly converted hull of the vessel MS Stubnitz has been a popular venue for live music, club nights, festivals, readings and film nights. For Nils Frahm’s »Reflector«, the ship will be docked close to the Elbphilharmonie and invites people to extend the evening into a night of electronic sounds. Who will be on stage? You'll find out when you go below deck.
Seit 1992 ist der liebevoll ausgebaute Bauch der MS Stubnitz angesagter Veranstaltungsort für Live-Musik, Clubnächte, Festivals, Lesungen und Filmnächte. Zum »Reflektor Nils Frahm« legt das Schiff in unmittelbarer Nähe der Elbphilharmonie an – und lädt dazu ein, die Abende bei elektronischen Klängen bis in die Nacht zu verlängern. Wer auf der Bühne steht? Erfährt man erst unter Deck.
___
Since 1992, the lovingly converted hull of the vessel MS Stubnitz has been a popular venue for live music, club nights, festivals, readings and film nights. For Nils Frahm’s »Reflector«, the ship will be docked close to the Elbphilharmonie and invites people to extend the evening into a night of electronic sounds. Who will be on stage? You'll find out when you go below deck.
Die Herren von Damaged Goods [Hamburg] laden zum Tanz und präsentieren allerlei Synthie-Smasher und liebgewonnene elektronische Kracher aus den letzten Dekaden! Wer also gerne nach Synthpop-Hits von Depeche Mode bis Human League, nach Italo-Disco wie My Mine, Oldschool-House-Trax und New Beat oder auch moderneren Indie-Electro-Acts wie Zoot Woman, Caribou u.a. das Tanzbein schwingt, wird an diesem Abend auf seine Kosten kommen!

23oo 6 Synthpoptaler

Vergangene Events: