11.10.2013, 23:00

Uebel und Gefährlich - UKF Hamburg feat. ZOMBOY & CULPRATE

Flyer für: Uebel und Gefährlich - UKF Hamburg feat. ZOMBOY & CULPRATE
Flyer komplett anzeigenFlyer verkleinern
ZOMBOY (Never Say Die/ Circus Records, UK)
https://www.facebook.com/ZomboyOfficial

CULPRATE & MC MAKSIM (Inspected Records, UK)
https://www.facebook.com/culprate


PHOKUS & GRAPES (WobWob/ Daaamn Son, Hamburg)
http://www.wobwob.net/

JAYCUT & KOLT SIEWERTS (PLAY!/ drumandbass.de, Köln)
RASCAL MC (PLAY!/ Phantom Dub/ Pro Loco, Köln)
http://facebook.com/playdnb

LY.DA.BUDDAH (Headliner Mag, Braunschweig)
http://www.headlinermag.de

WE LOVE DIRTY BASS CREW (Hamburg)
http://www.facebook.com/welovedirtybass

Visuals by SEKTION BEWEGTBILD
http://www.sektion-bewegtbild.de/

██████████████████████████████████████████

Elektronische Musik mit einer Extraportion Subbass* ist in aller Munde und ein Lebensgefühl, das immer mehr begeisterte Fans zur "Generation Bass" vereint. Am deutlichsten beweisen das drei Buchstaben: UKF. 2009 als YouTube-Kanal für Dubstep und Drum'n'Bass vom damals erst 17jährigen Luke Hood ins Leben gerufen, wuchs der Kanal bis heute auf mehr als 6,5 Millionen Abonnenten an und gehört somit zu einem der traffic-reichsten Communities der Videoplattform überhaupt an.

Dass UKF aber kein auf die virtuelle Welt beschränktes Phänomen ist, demonstriert die Expansion des Kanals in den vergangenen vier Jahren. In Zusammenarbeit mit Labels erschienen mittlerweile mehrere Compilations aus den verschiedenen Bass-Sparten, zudem wurde eine eigene Eventreihe ins Leben gerufen, die mit Rekordbesucherzahlen von bis zu 11.000 nur noch einen Schritt davon entfernt ist, große Stadien zu füllen.

Nach der fantastischen Hamburg-Premiere im März kehrt UKF am 11. Oktober zurück in das Uebel und Gefährlich nach St. Pauli. Und das mit einem Lineup, was sich gewaschen hat:

Zomboy hat sich in kürzester Zeit mit nur drei EPs, die quasi alle Beatport-Nr. 1 Hits beinhalteten, in den Dubstep-Olymp geschossen, füllt jenseits des Teiches schon Stadien. Nun ist es UKF endlich gelungen, ihn nach Hamburg zu holen!
Tempomäßig zieht er alle Register von Moombah über Dub- bis Drumstep, stilistisch bleibt sowieso kein Auge trocken: auf die Mütze galore! Seine neue EP steht ebenfalls schon in den Startlöchern, um an den Erfolg seiner letzten Single mit Lady Chann anzuknüpfen - davon wird er heute sicher das eine oder andere Ständchen zum Besten geben.
https://www.facebook.com/ZomboyOfficial

Auf der Suche nach frischem, originellem Dubstep und Subbass-geschwängertem Electro taucht in letzter Zeit immer wieder ein Name auf: Culprate! Mit seinen Skills an den Reglern sorgt der aus Bristol stammende Produzent und DJ im Netz regelmäßig für typische Dubstep-Idiome wie "sick", "heavy" oder "pure filth" von Fans aus aller Welt. Ein Culprate-Enthusiast schrieb neulich: "Makes me want to collect used chewing gum and build a sculpture of the Russian Prime Minister out of it." Mit Sicherheit nicht das konventionellste Kompliment, das man bekommen kann, aber eins, dass auch irgendwie den einzigartigen Culprate-Sound beschreibt. Freut euch auf ein Set mit der stimmlichen Unterstützung von Culprates hauseigenem MC Maksim, dass ihr so definitiv nicht an jeder Ecke hören werdet!
https://www.facebook.com/culprate


Und auch der Rest des Lineups braucht sich keinesfalls hinter den Headlinern zu verstecken. Mit den beiden Hamburger Bassmusik-Urgesteinen Phokus & Grapes, dem Braunschweiger Schwergewicht Ly.Da.Buddah, den Kölner Heroes Jaycut, Kolt Siewerts und Rascal MC, sowie der talentierten Hamburger Crew We Love Dirty Bass gibt es keine Ausreden mehr:
Der 11. Oktober ist ein Pflichttermin für jeden Bass-Head im Norden!

*Subbass (Tontechnik)
Als Subbass bezeichnet man in der Tontechnik auch besonders tiefe Frequenzen (unter 90 Hz), die – über entsprechend starke Lautsprecher wiedergegeben – vom Hörer mehr gefühlt als gehört werden. Sub-Bass kommt in der Dance-Musik zum Einsatz, vor allem bei Genres wie Drum & Bass oder Dubstep, wo der Bass oft das zentrale Element eines Liedes ist.
(Quelle: Wikipedia)

Adresse:
Übel & Gefährlich
Feldstraße 66
20359 Hamburg
http://uebelundgefaehrlich.com/
Einlass: 23:00 Uhr
Einlass ab 18 Jahren

Tickets:
Nur Abendkasse: 15,- €

Mehr Informationen:
http://www.ukfmusic.com/
http://facebook.com/playdnb

██████████████████████████████████████████