01.12.2017, 22:00

Turtur - Abtauchen auf 0112m

In Schwärmen stossen wir aus der Tiefe hervor, fühlen dabei ein leises Knacken im Ohr.
Über uns kommt aus seinem Schatten gebrochen, ein erhabend schwebender Manta Rochen.
Flaschengrünes Licht funkelt auf den Korallen, hier und da schweben ein paar giftige Quallen.
Tausende Fische in schillernden Farben, krabbelnde Krabben die
sich verschreckt eingraben.
Durch die Anemonen huschen verhuschte Nemos - Alles hier unten folgt einem Rhythmus.
Dort ein Seepferdchenpaar, das sich gerade liebt und habt ihr gewusst dass es Unicornfische gibt?
Muscheln kuscheln auf dem Meeresgrund, machen aus Sand schöne Perlen im Mund.
Auf 0112 Meter machen wir einen Deko-stopp: Mit feinstem Techno für den Hydromob!
Es fängt an zu kribbeln. Der Stickstoff muss raus! Halluzinationen noch im Tiefenrausch.
Geniesst die Magie und lasst Euch treiben. Ueber das Riff vom
Strom der Gezeiten.
Ein Barracuda treibt eine Gruppe Makrelen, wie der Bass Eure aquatischen Seelen.
Die Algen im Garten flattern im Takt und groovende Bärsche tanzen gezackt.
Kalmare, Muränen und der kleinste Krill, bei diesen Beats schwimmt dann keiner mehr still:

Bonjour Ben (Lush Life / Rostock)


Marco Baskind (Südpol / Rotzige Beatz / Hamburg)


Miezenwahnsinn (BassBotanik / Hamburg)


Querolina & Der Andere (BR1NK3 / Bremen)


Ygra Mul (Kindergarten / Hamburg)


SPECIAL: PingPong Bar

Mit Eurer Feierei unterstützt ihr das Floß Schaluppe - einen mobilen soziokulturellen Raum und ein Projekt des Vereins für mobile Machenschaften.
Die Crew blickt zurück auf eine großartige erste Saison mit einem bunten Programm und unzähligen schönen Momenten.
Um im Frühling mit viel Energie wieder auftauchen und durchstarten zu können, stehen einige Reparaturen an: abdichten, entrosten, ausbessern - auch die Motoren brauchen eine Kur und ein Regendach soll her, falls das Wetter uns wieder einmal im Stich lässt.
Sagt es weiter, schlagt Wellen, bildet Schwärme!

No racism, no sexism, no homophobia.
Wir lieben die Vielfalt! ‍