29.05.2015, 23:55

Hafenklang - Swinging Hell + Elbgau

Achtung, heiß und fettig: The royal Doppelpack SWINGING HELL und elb:GAU servieren gemeinsam Haute Cuisine für 4/4-Feinschmecker und Freunde des Houses. Auf dem höllischen Feuer werden feinster Electro Swing und erlesener Deep & Tech House zu einem himmlischen 5-Sterne-Luxusmenü gar und zart gekocht.

Während es unten im Hafenklang swingt und groovt, gibt es oben im Goldenen Salon leckere Housemannskost. Gleich zehn Gourmetköche von nah und fern kredenzen Euch auf zwei Floors satte, knackige Beats auf dicken Bässen, abgeschmeckt und angerichtet mit frischen Melodien und würzigem Tschingderassassa. Die Teller schaufeln Euch randvoll …

+++++++++

… auf dem SWINGING HELL-Floor:

Johnny Lectro – der Resident-DJ des Electro Swing Paradises ist ein wahrer Ohrenschmaus für jede Crowd. Durch seinen Crossover-Swing-Style brennt er mit Tracks der Szene und seinen explosiven Eigenproduktionen ein wahres musikalisches Feuerwerk ab. Mit seinen internationalen Releases und Gigs hat sich der junge Rosenheimer in der Electro Swing-Szene einen beachtlichen Namen gemacht. Seine Hits sind weltweit in den unterschiedlichsten Podcasts und Live-Sets der Electro Swing-DJs wiederzufinden.



Mr. Pete Parell – ein junger DJ & Producer, der sich schon seit vielen Jahren in der Salzburger Szene bewegt. Anfangs noch auf Techno und Tech House spezialisiert, verfiel er vor ca. 2 Jahren dem Electro Swing. Nach seinem ersten Electro Swing-Promo-Mix wurde er sehr herzlich ins "Cirque de la Nuit“-Team aufgenommen. Es folgten Auftritte am Obertauern, in Salzburg, Oberösterreich, Wien und beim Sender „Radio Soundburg". Auch sein erster eigener Track „Bowler“ wurde vor kurzem auf SoundCloud veröffentlicht. Treibende Sets mit klassischen Einschlägen werden beim Auftritt mit Gilet und Melone kombiniert.



Bob Matz & Viele Töne – seit 2013 machen BMVT zusammen Musik. Ohne vorab zu proben, spielten sie das erste Mal gemeinsam in einer Bar auf der Hamburger Reeperbahn. Barbesitzer begeistert, Publikum angetan, Musiker platt und zufrieden. Aus den Wiederholungen des ersten Gigs wurden im Laufe eines Jahres erste Auftritte in Clubs und auch eigens produzierte Musik. Dieses Mal verköstigt uns Bob als Solist mit seinem DJ-Set, einer Mischung aus Tech House und Electro Swing – über die Maßen tanzbar.



Heiße Pladde aus Hamburg begeistert mit seinen einzigartigen groovigen und melodischen Sets: Gute Laune auf der Tanzfläche ist vorprogrammiert! Als fester Bestandteil der Electro Swing Crew Hamburg und als musikalische Hälfte des Veranstaltungs-Duos Bass-Stübchen/SWINGING HELL stellt er das immer wieder aufs Neue unter Beweis. Auf dem SWINGING HELL-Floor wird er mit feinstem Electro Swing für glückliche Gesichter sorgen. Im Goldenen Salon serviert er an den Reglern treibenden Deep & Tech House, House mit einer Prise Minimal.



+++++++++

… auf dem elb:GAU-Floor:

Audio Stunts & Mahumba – ein aufstrebendes DJ-Duo aus Bremen, das in mit einem fulminanten Fusion-Set und einer großartigen Eigenproduktion auf dem Hamburger Label „Ton Liebt Klang“ auf sich aufmerksam gemacht hat. Wir freuen uns ganz besonders auf diese beiden, die uns vollständig konfettinisieren werden! Diese Jungs solltet Ihr nicht verpassen, denn ihre Mischung aus organisch verspieltem Deep & Tech House mit fiesen Basslines und Melodien irgendwo zwischen Handtaschen-House und Gangster-Groove ist ein wahres Sounderlebnis.



Saltown – ihre Sets sorgen für beste Stimmung und eine Überdosis Endorphin auf der Tanzfläche. Wenn die aus Los Angeles kommende DJane mit Wahlheimat Hamburg hinter dem Mischpult steht, kann niemand die Füße still halten oder die Hände in den Taschen lassen. Mit melodiösem Tech House wird sie den Goldenen Salon zum Kochen bringen.



Luke Schöber sorgt mit seinen Sets stets für volles Haus und glückliche Gesichter – eingängige und verspielte Gute-Laune-Sounds, floorwärts treibende Bretter und sahnige Melodien sind seine Spezialität – hüpfende Herzen und Füße sind hier garantiert.



Ey Teuber hat nach ersten Gehversuchen hinterm DJ-Pult im zarten Alter von knapp 14 Jahren und einer langen musikalischen Sozialisationsreise durch Acid & UK House, Ausflügen in HipHop, Downbeat-Gefilde und jazzige Sphären bei und mit der elb:GAU-Crew seine musikalische Heimat gefunden. Dieses weite Spektrum verschiedener Einflüsse spiegelt sich heute in seinen Sets wieder, die sich stets irgendwo zwischen pumpend-verspieltem Deep House und trippig-verträumtem Tech House bewegen: konsistent, knackig und rund ist die Devise.



Bon appétit!

10,- € Eintritt